Logo Schweizer Kolpingwerk Schweizer Kolpingwerk
Logo ZH

Beratungsbereiche   

Mögliche Bereiche, Probleme und Themen bei denen eine externe Beratung sinnvoll erscheinen kann:

Beratungsfelder

  • Kommunikationsprobleme, interne und externe
  • Wirkungsorientierte Ressourcennutzung, effiziente Abläufe, lösungsorientiertes Planen
  • Wertkonflikte, Zielkonflikte, institutionelle, soziale Konflikte
  • Leitungs- und Führungsfragen
  • Organisatorische Umstrukturierung
  • Motivationsmangel, schwierige Suche Freiwilliger
  • Standortbestimmung, Strukturklärung, Zielformulierung
  • Startphase eines Teams (z. B. bei multikultureller Besetzung)
  • Qualitätssicherung
  • Leitbilderstellung
  • Umsetzung der Pastoralpläne 1 und 2 im Sinne einer «Geh-hin-Kirche»

Beratungsprojekte

  • Pfarreiräte möchten den Standort klären, Pfarreiträume für Kinder und Enkel entwerfen und erste Etappen auf dem Weg dorthin konzipieren und unter die Füsse nehmen. Ein Weekend ist ihnen die Sache Wert.
  • Eine Kirchenpflege sucht Messeinheiten für die Arbeit ihrer Seelsorgenden und lernt, mit den Betroffenen – und nicht ohne sie – über Effizienz und Controlling sowie über die Eigenart von Beziehungsarbeit zu sprechen, sodass nichts auf der Strecke bleibt: weder die Seelsorge, noch die Verantwortung gegenüber den Steuergeldern, noch die gegenseitige Wertschätzung.
  • Ein Seelsorgeteam ohne akute Konflikte wertet die Arbeit der letzten Jahre aus, optimiert Strukturen, vereinbart neue Zielsetzungen sowie kommunikative Massnahmen, thematisiert das eigene Befinden, entdeckt eingeschliffene Tabus über Selbstständigkeit und über die Kriterien, nach denen prominenten Gottesdienste «verteilt» werden, bringt sie erstmalig zur Sprache, – dieser Prozess ist ihnen 6 Sitzungen Wert.
  • Zwei Führungspersonen einer Kirchgemeinde bearbeiten in mehreren Mediationssit zungen ihren persönlichen Konflikt, sodass er die Zusammenarbeit nicht mehr lähmt.
  • Ein Leitbild kann auf unterschiedlichen Wegen mit verschiedenen Absichten erstellt werden: Wie ist entsprechend vorzugehen?

© 2009–2018, Kirchliche Stelle für Gemeindeberatung und Supervision, 17.11.2018